Saison 2012/13-Abschluss im Schach 

 

Die Spielsaison in der mittelschwäbischen Schachliga ist beendet. Die 4 Bobinger Mannschaften haben dabei teilweise sehr gute Platzierungen erreicht:

 

In der Kreisklasse hat die Mannschaft  -SK Bobingen I - den 3. Rang erreicht.  Erfolgreichster Bobinger Einzelspieler in der Kreisklasse  ist Walter Degle mit 4,5 aus 6 Punkten. Victor Jäger und Wassili Schudra haben jeweils 3,5 aus 5 Punkten erreicht.

 

In der A-Klasse hat die Mannschaft - SK Bobingen II - den 1. Platz erreicht und ist damit  A-Klassen-Meister!

Der SK Bobingen II ist somit aufstiegsberechtigt in die Kreisklasse. Erfolgreichster Einzelspieler in der gesamten A-Klasse ist der Bobinger Spieler Dr. Detlev Keymling mit hervorragenden 6,5 aus 7 Punkten. Des weiteren Albert Bayer mit 4 aus 4 Punkten und Werner Riess mit 4 aus 6 Punkten.

Die Mannschaft  - SK Bobingen III – hat in der A-Klasse den 4. Rang belegt, dabei hat Ludwig Lang 4 aus 7 Punkte erreicht.

  

In der B-Klasse hat unsere Nachwuchsmannschaft  - SK Bobingen IV -einen ausbaufähigen 8. Rang belegt. Erfolgreichster Einzelspieler in der B-Klasse war unser Jugendlicher Ibrahim Civan mit 3 aus 4 Punkten.

 

Mehr Information im ligamanager

2013.05.12 19:31 wd 

Kommentar zur 5. Runde A-Klasse aus Klosterlechfeld

 

Nur ein Punkt für unsere A-Klassen Teams!!

Von Personalsorgen waren unsere zwei A-Klassenmannschaften vor der fünften Runde der Kreisklasse geplagt, es mußten wiedere etliche Stammkräfte aus verschiedenen Gründen ersetzt werden. Den wichtigsten Wettkampf hatte unsere Dritte im Spitzenspiel gegen den Tabellenführer Bobingen II. Hatte man im letzten Wettkampf einen wichtigen Punkt liegenlassen, so mußte man diesmal unbedingt gewinnen um im Aufstiegsrennen weiter mit dabei zu sein. Doch leider lief es nicht gut für das Team. Josef Starkmann verlor nach einer Unachtsamkeit, so gingen die Bobinger in Führung. Als auch Erik Lehmann die Segel streichen mußte, waren wir schon mit 0-2 im Rückstand. Anton Fischer stand auch etwas passiver und mußte bei einem Endspiel mit ungleichen Läufern auf ein Remis einwillingen. Als unsere zwei Ersatz Asse Alexander King und Dennis Heinl Ihre Partiem souverän gewannen, stand es 2,5-2,5 Unentschieden. So mußte die letzte Partie von Carly Krämer die Entscheidung bringen. Carly hatte schon eine Figur mehr, stellte diese dann wieder ein und stand plötzlich vollkommen auf Verlust. Doch sein Gegenüber spielte das Endspiel unkorekt, so konnte sich Carly noch in ein glückliches Remis zum 3-3 Endstand retten. Leider ist ein Punkt zu wenig gegen den Tabellenführer aus Bobingen. So kann das Team nur noch auf einen Ausrutscher des Tabellenführers hoffen, wobei erst selber mal alle Wettkämpfe gewonnen werden müssen!
A-Klasse 5. Runde
2 SK Klosterlechfeld III DWZ - SK Bobingen II DWZ 3 – 3
1 1 Lehmann, Erik 1674 - 2 Nieberle, Cornelia 1658 0 – 1
2 2 Starkmann, Josef 1484 - 3 Degle, Kevin 1548 0 – 1
3 3 Fischer, Anton 1457 - 4 Keymling, Detlev Jürgen, Dr.   ½ – ½
4 5 Kraemer, Karl Rainer 1417 - 5 Riess, Werner 1209 ½ – ½
5 13 King, Alexander 1990 - 6 Nieberle, Julia 1539 1 – 0
6 18 Heinl, Dennis 1842 - 13 Azzaz, Yäsin 1187 1 – 0
Schnitt: 1644 - Schnitt: 1428

Kommentar zur 4. Runde Kreisklasse von Manuel Jahn, Klosterlechfeld  2.2.2013

 

Kommentar zur 7. Runde Kreisklasse aus Krumbach von Franz Brosch 

 

Dritte beendet verkorkste Saison gegen Bobingen I

PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Franz Brosch
Montag, den 13. Mai 2013 um 08:50 Uhr

Ohne Spieler an Brett 1 und 8 traten wir in der letzten Runde zu Hause gegen Bobingen I an. An Brett 3 war nach einem frühzeitigen Figurenabtausch eine ausgeglichene Stellung zu sehen. Georg Eppler bekam im 16. Zug ein Remisangebot welches er annahm.


Die Partien von Johann, Eckhard und Erich entwickelten sich ebenfalls sehr ausgeglichen. Andy an Brett 7 hatte bei einem komplizierten Figurenabtausch das schlechtere Ende für sich. Einmal vergriffen konnte sein Gegner eine Leichtfigur mehr für sich danach verbuchen. In meiner Partie griff ich nach c4 Sc3 mit meinen Zentrumsbauern Läufer und Springer an. Mein Plan den lang rochierten König mit Läufer und Dame zu bedrängen konnte ich durch die fehlende Unterstützung meines weißen Läufers nicht vernünftig umsetzen. Statt dessen nutzte mein Gegner meinen nicht entwickelten Königsflügel und den schwachen d-Bauern konsequent aus. Der Punkt ging an Bogingen. Andy hatte inzwischen bedingt durch den Figurennachteil seine Niederlage akzeptieren müssen. Eckhard ging mit einem Bauern weniger ins Endspiel und hatte zudem die undankbare Aufgabe seinen König mit dem gegnerischen Freibauern zu beschäftigen. Sein Gegner nutzte dies zum konsequenten Ausbau seines Bauernvorteils. Nachdem an Brett 2 mit Johann Fischer nach hartem Kampf eine klare Remisstellung der Ausgang war, blieb es Erich vorbehalten den einzigen Siegpunkt für Krumbach an diesem Abend zu verbuchen.

 

      DWZ ELO       DWZ ELO
Brett   SK Krumbach III 1448   2 - 6   SK Bobingen I 1634  
1 2 Andreas Wagner 1770   0 - 1 kl 1 Alexander Zapf 1879 2040
2 5 Johann Fischer 1646   ½ - ½ 2 Wassili Schuldra 1880  
3 6 Georg Eppler 1594   ½ - ½ 3 Holger Glaab 1710  
4 10 Franz Brosch 1457   0 - 1 4 Georg Nieberle jun. 1524  
5 11 Eckhard Reincke 1553   0 - 1 5 Victor Jäger 1546  
6 12 Erich Malinowski 1350   1 - 0 6 Dieter Becker 1448  
7 15 Andreas Mayer 1178   0 - 1 8 Walter Degle 1561  
8 17 Amadeus Pagel 1035   0 - 1 kl 13 Detlev Keymling 1522  

In der vierten Runde der Kreisklasse mussten wir in Bobingen antreten. Die Gegner hatten bis jetzt ihre beiden Spiele souverän gewonnen (1. Runde spielfrei) und konnten eine starke Mannschaft aufweisen, weshalb sie inzwischen unser ärgster Konkurrent für den Aufstieg waren. Zu allem Ärger musste ich für dieses vorentscheidende Spiel noch meine halbe Mannschaft ersetzen, nachdem Holger, Wolfgang, Alex und Ines aus verschiedenen Gründen absagen mussten. Als Ersatz konnte ich Dennis Heinl, Andrea Fischer und Stefan Riedmiller verpflichten. Das Brett 1 ließen wir aus taktischen Gründen kampflos laufen. Die Begegnung fing für uns gar nicht schlecht an, nachdem Dennis auf Brett 7 seine Partie nach seiner Standarderöffnung Bird souverän gewann und seinem Gegner (Kevin Degle) keine Chance lies, allerdings war dies nicht sehr überraschend nachdem dieser Punkt eigentlich fest eingeplant war. Andrea hatte leider nicht so viel Glück, sie geriet schon in der Eröffnung in Schwierigkeiten durch eine Reti-Eröffnung mit Zugumstellung des Gegners. Nach ein paar Zügen hatte sie einen Triplebauern und stand einfach schlecht was den Verlust der Partie zur Folge hatte. Über die Partie von Karsten an Brett 2 gegen Vasili Schudra kann ich leider nicht viel sagen, nur daß Karsten auch schon recht früh die Segel streichen musste und Bobingen 3-1 in Führung ging. Nachdem Stefan Riedmiller schon eine Leichtfigur hinten war aber versuchte sein Spiel zu verkomplizieren, Manuel Milling seine anfangs gute Stellung durch einen Stellungsfehler rapide verschlechterte und ich auch einen Bauern hinten lag schien es auf einen rabenschwarzen Tag herauszulaufen. Gott sei Dank konnte Stefan Hoffmann kurz danach seine Partie gewinnen und so den Anschlußtreffer zum 3-2 feiern, wodurch wieder ein kleiner Lichtblick für uns entstand. Stefan Riedmiller konnte schließlich dem Stellungs- und Materialvorteil seines Gegners Degle Walter nichts mehr entgegensetzen und musste aufgeben. Dadurch konnte Bobingen seinen vierten Punkt verbuchen und sich mindestens ein unentschieden sichern. Natürlich kamen dann für die beiden „Manus“ sofort zeitgleich remisgebote von den Gegnern. Auf Anfrage von Herrn Milling lehnte ich dieses für ihn bzw. ebenfalls für meine Partie ab obwohl wir eher auf Verlust standen als auf Sieg. Manus Gegner spielte allerdings viel zu schnell, so daß er auf einmal einige Bauern verlor und Manu plötzlich Freibauern zu Gute stehen hatte und schließlich seinem Gegner doch den Punkt abringen konnte. In meiner Partie konnte ich ebenfalls einen Freibauern erkämpfen, welcher allerdings nicht mehr entscheidend war da Schachfreund Becker leider einen kleinen Blackout hatte und einzügig seinen Turm einstellte. Nachdem dieser die ganze Partie eigentlich sehr gut gespielt hatte war dieser Einsteller natürlich doppelt bitte, zudem der sicher geglaubte Sieg von Bobingen doch noch in ein 4-4 Unentschieden revidiert werden musste. Insgesamt lief das Match für uns sehr glücklich, allerdings konnten wir so unsere Aufstiegschancen bewahren. Jetzt geht die Jagd nach den Brettpunkten los, da Bobingen und wir bis jetzt die gleiche Mannschaftspunktausbeute haben. Bericht Manuel Jahn (Mannschaftsführer)

Kreisklasse 4. Runde

SK Bobingen I  - SK Klosterlechfeld II  4 – 4 

1  Zapf, Alexander 1879 - 1 Billing, Alexander 1839 + –

2  Schudra, Wassili 1842 - 2 Birnbaum, Karsten 1933 1 – 0

3  Jäger, Viktor 1570 - 5 Hoffmann, Stefan 1694 0 – 1

4  Kienle, Paul 1485 - 6 Milling, Manuel 1749 0 – 1

5  Becker, Dieter 1510 - 7 Jahn, Manuel 1771 0 – 1

6  Degle, Walter 1535 - 16 Riedmiller, Stefan 1249 1 – 0

7  Degle, Kevin 1548 - 26 Heinl, Dennis 1842 0 – 1

8  Keymling, Detlev Jürgen, Dr. - 29 Fischer, Andrea 1502 1 – 0

Schnitt: 1624 - Schnitt: 1697

nach oben
Zeit in Deutschland
Datum heute
Spielabend jeweils am Freitag um 19°°, Kinder- und Jugend-Training um 18°°

interessante Links

2700chess.com for more details and full list

!! Eröffnungsschule !!